-

kfd neue Satzung verabschiedet

Starke Struktur stärkt unseren Frauenverband

Auch unter Coronabedingungen konnte die Landesdelegiertenkonferenz im Antonushaus in Vechta tagen und so die neue Satzung verabschieden. Der Landesverband Oldenburg erhofft sich dadurch:

  • Offensive Verbandsarbeit
  • Stärkung der Basis
  • Durchlässigkeit der Kommunikation
  • Transparenz
  • Partizipation

Eine neue Satzung, die alle Ebenen betrifft und einiges neu regelt: von geänderten Begrifflichkeiten, zur Erweiterung der Satzungszwecke und Streichung der Dekanatsebene.

kfd neue Satzung verabschiedet
kfd neue Satzung verabschiedet

Die Dekanatsdelegierten mussten verabschiedet werden, denn künftig vertreten die Ortsgruppen sich durch eigene Delegierte.
Einiges ist in kommender Zeit anzugehen und auf regionalen Konferenzen werden die Ortsvorstände darüber informiert.

kfd neue Satzung verabschiedet
kfd neue Satzung verabschiedet

Ulrike Göken-Huismann aus dem kfd Bundesvorstand überrachte Grüße und warb für die Weltgebetstagsarbeit. Die kfd ist Trägerin der WGT-Arbeit und besorgt, dass durch die Corona-Pandemie die wertvolle Arbeit in den weltweiten Projekten in Mitleidenschaft gezogen wird. Daher stellte sie eindringlich fest: 'Der Weltgebetstag findet statt!'

kfd neue Satzung verabschiedet
kfd neue Satzung verabschiedet

Frauen, wem gehört die Welt?

Im Landesverband beteiligen sich die Ortsgruppen an der bundesweiten Aktionswoche mit dem Frauenpilgertag am 26.September 2020. Dazu hat sich der Landesverband entschlossen und wird ihre Verbandsoffensive damit vorantreiben.

kfd neue Satzung verabschiedet